Wer ist online

Aktuell sind 58 Gäste und keine Mitglieder online

Fahrräder bringen ein Stück mehr Freiheit

fahrraederEndlich war es soweit. Am 4. Mai konnten 35 Fahrräder an die Flüchtlinge in Fritzlar durch die Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule übergeben werden.

Nach monatelanger Arbeit der Berufsfachschule GBF 1a und der InteA 1 (Integration und Abschluss)-Klasse der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule sind gespendete Fahrräder wieder fitgemacht und verkehrssicher zur Übergabe bereit gewesen. Unter der Leitung des Lehrers Jürgen Pfingst haben sich eine Vielzahl von Berufsfachschülern  gemeinsam mit Schülern der InteA-Klassen im Unterricht engagiert, um den Flüchtlingen aus Fritzlar nun etwas mehr Mobilität zu bringen. Der Praxisunterricht wurde hierzu besonders vorbereitet, sodass viele Sprachanlässe zustande kamen und soziale Kontakte geknüpft werden konnten. Beispielsweise wurde eine Checkliste zur Reparatur eines Fahrrades erstellt. Diese wurde in sieben verschiedene Sprachen übersetzt. 

In einem fairen Losverfahren sind die Fahrräder verteilt und auch gleich genutzt worden. Klein und Groß waren dafür sehr dankbar. Auch die Schüler der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule waren davon ergriffen, welche Wirkung diese Tat am Tag der Übergabe in ihnen hervorrief. Die beiden Fördergemeinschaften „Arbeitskreis für Flüchtlingshilfe Fritzlar“  und „Unterstützerkreis“ aus Fritzlar ermöglichten den Flüchtlingen den Weg zur Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule in Fritzlar, wo die Übergabe stattfand.

Sollten Sie Fahrräder zu Hause haben, die Sie nicht mehr benötigen, freut sich die Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule über weitere Spenden. Denn eines ist den Schülern und allen weiteren Beteiligten klar: Das machen wir noch öfter! Bitte melden Sie sich bei Herrn Jürgen Pfingst über Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!