Wer ist online

Aktuell sind 31 Gäste und keine Mitglieder online

Cambridge Sprachzertifikate an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule immer beliebter

29 Schülerinnen und Schüler nahmen im März und Juni 2014 an Cambridge Prüfungen in Baunatal und Gießen teil.

Nachdem im vergangenen Jahr Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule der Jahrgangsstufen 11 und 12  der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule die begehrten Cambridge Sprachzertifikate FCE und PET in Händen halten konnten, stellten sich auch in diesem Jahr neunundzwanzig Jugendliche der Überprüfung  ihrer Englischkenntnisse durch Muttersprachler. Im vergangenen März und Juni fand diese in den Prüfungszentren Baunatal und Gießen in Zusammenarbeit mit Provadis statt.

Die Anforderungen an die Kandidaten bei diesen beiden international anerkannten und angesehenen Prüfungen waren hoch. Auf die mehrstündige schriftliche Klausur am Vormittag, die neben Hör- und Leseverstehen auch die eigene Textproduktion sowie Sprachverständnis testet, folgte am Nachmittag bzw. am Abend die mündliche Einzelprüfung durch auswärtige Muttersprachler. 

Für die erfolgreichen Absolventen der PET Prüfungen verbessern sich die Chancen in Industriebetrieben, Konzernen, bei Banken und in der Verwaltung ihren „Traumberuf“ zu  erlernen. Den Inhabern des FCE-Zertifikates öffnen sich Türen für ein Studium im In- und Ausland, weil dieses renommierte Zertifikat bei Universitäten weltweit Anerkennung findet. Da durch eine zunehmende Globalisierung die Welt enger zusammenrückt, schätzen viele Firmen die Vergleichbarkeit der Englischkenntnisse ihrer Mitarbeiter. Ob in Abu Dabi oder in Helsinki, in Nairobi oder Baunatal, die Anforderungen an die Englischkompetenz sind in den Cambridge Prüfungen weltweit gleich. Über 130 Länder beteiligen sich daran. Dies macht die Zertifikate für Unternehmen sehr interessant. 

Wer sich für das PET Zertifikat interessiert, hat an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule die Möglichkeit, sich im Englischunterricht auf die Prüfung vorzubereiten. Den FCE-Interessenten wird wöchentlich ein zweistündiger Wahlunterricht am Nachmittag angeboten, in dem die Englischlehrerin Kerstin Opitz die Jugendlichen intensiv auf die Prüfung vorbereitet. 

2014-Cambridge-Foto1. Reihe von links nach rechts: Marcel Hess, Eric Pfaar, Alexander Herzog, Levin Pittich, Rene Schönewolf und Saskia Lösbrock. / 2. Reihe: Konstantin Ries, Dominik Schrauf, Daniel Kratz, Niklas Strube, Frau Frerking, Niklas Dietz und Jennifer Witsch. / 3. Reihe: Adrian Witte, Tom Knüppel, Daniel Disser, Frau Opitz, Herr Berthold, Jan-Petrick Noll und Alexander Hasenkampf.

Wir freuen uns mit folgenden Schülerinnen und Schülern: 

Jahrgangsstufe 11: 

Fachrichtung Maschinenbau:

Sam Burkhardt, Dominik Schrauf, Daniel Disser, Alexander Draidt, Daniel Kratz, Konstantin Ries, Niklas Strube und Marvin Witte

Fachrichtung Wirtschaftsinformatik:

Jennifer Witsch und Jan-Petrick Noll (FCE)

Fachrichtung Informationsverarbeitung:

Alexander Hasenkampf, Tom Knüppel und Andrian Witte. Niklas Dietz (FCE)

Jahrgangsstufe 12: 

Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung: Maria Budzevic, Solomon Gebremichael, Cristin Kidau, Saskia Lösbrock, Ahmed Saeed und Armin Zientek.

Fachrichtung Informationsverarbeitung: Tom-Philipp Bernhardt, Jonas Heinemann und Rene Schönewolf.

Elektrotechnik: Marcel Heß 

Fachrichtung Maschinenbau: Alexander Herzog, Nico Hilgenberg, Lucas Kiwitt, Eric Pfaar, Leon Pittich und Marius Wickert.

Besonders erfolgreich in diesem Jahr waren Jennifer Witsch und Daniel Kratz, die beide die PET Prüfung mit Auszeichnung bestanden haben. Marcel Hess erreichte bei der FCE Prüfung mit einer herausragenden Leistung das Sprachniveau der nächsthöheren Stufe, der CAE Prüfung. Diesen Erfolg würdigten die stellvertretende Schulleiterin Frau Frerking sowie der Abteilungsleiter der Fachoberschule Herr Berthold mit Geschenkgutscheinen.