Wer ist online

Aktuell sind 102 Gäste und keine Mitglieder online

Sitzkiepe, Kofferschrank oder doch ein Multifunktionsmöbel?

kofferartigesgebildeWas bin ich?Das 2. Ausbildungsjahr Tischler stellt Möbel aus

Unter dem Motto „Ein Möbel zum abhängen“ findet die diesjährige Möbel-ausstellung der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule in Homberg statt. 

Die Aufgabe: von den Tischler-Auszubildenden im zweiten Lehrjahr ist selbstständig ein Kleinmöbel zu planen und herzustellen. Vorgang: Im Berufsschulunterricht wurde am Anfang des zweiten Lehrjahres im Lernfeld 5 die Planung eines selbstgestalteten Möbelstücks durchgeführt. Diese eigenen Ideen wurden dann im Betrieb umgesetzt. Die Vorgaben: die Ansichtsfläche der Möbelstücke sollte 0,5 m² nicht überschreiten, wie auch der Schwierigkeitsgrad mit dem Richtwert für den Bau von ca. 30 Stunden eingegrenzt wurde.

Ein wichtiges Ziel des Unterrichtsprojektes war eine gute Verzahnung von Theorie und Praxis. Angeeignetes Wissen, welches anschließend in der Werkstatt umgesetzt werden muss, führt zu einem hohen Lerneffekt. Durch die Herstellung der zuvor selbst ge¬planten und dann selbst gebauten Möbel erhöhen den Lerneffekt und die Motivation der Auszubildenden wesentlich. Darüber hinaus besteht das Ziel dieses Projektes die Gestaltungskompetenz der Azubis als Vor¬bereitung auf den Entwurf und die Herstellung des Gesellenstückes zu unterstützen und zu erhöhen.

Die Betriebe haben dieses Projekt durch betriebliche Arbeits¬zeit und Bereitstellung von Material tatkräftig unterstützt. Wir bedanken uns für die entstehende Kooperation zwischen den Betrieben und der Berufsschule und sind uns sicher, dass die Ausbildungsergebnisse nun qualitativ besser unterstützt werden.

Die Möbel sind noch bis zum 26. Mai von 8 Uhr bis 15 Uhr jeden Tag in der neuen Pausenhalle der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule Homberg anzuschauen. 

An dem Projekt haben folgende Auszubildende (und Betriebe) erfolgreich teilgenommen: Adrian Dolling (Ehring, Homberg), Annika Baumeister (Günther, Guxhagen), Lars Dörfler (Günther, Guxhagen), Jonas Hilgenberg (Wenderoth, Niedermöllrich), Julian Eubel (Ehring, Homberg), Philipp Hohmann (Morsch, Uttershausen), Magnus Monk (Hutter, Guxhagen), Till Neumann (Battenberg. Oberaula), Philipp Ochs (Wolff, Ziegenhain), Daniel Schäfer (Eckhardt und Schönhut, Frielendorf), Robin Siehl (Knauf, Melsungen), Marcel Stock (Morsch, Uttershausen), David Strauß (Pfaar, Besse), Maximilian Wackerbarth (Wicke, Edermünde), Grischa Walchensteiner (Schultheis, Schwalmstadt), Rene Weiß (Kirchhoff, Malsfeld)