Wer ist online

Aktuell sind 107 Gäste und keine Mitglieder online

Internationale Beziehungen

Projektfahrt nach Pelhřimov Tschechien Tischler 2. Ausbildungsjahr

pelhrimov 2013Foto: Frank Lindekamm

Pelhřimov (deutsch Pilgrams) ist eine Stadt im Landkreis Vysočina in Südböhmen, mit ca. 17.000 Einwohnern. Die Stadt Pelhřimov liegt etwa 35 km östlich von Tábor und etwa 70 km nordöstlich von České Budějovice.

Der Prager Bischof Pelhřim gründete wahrscheinlich 1224 das Dorf Pelhřimov. Es bekam bald Stadtprivilegien, wegen des Wassermangels wurden aber diese Privilegien um 1250 auf ein Nachbardorf übertragen, das zur Stadt mit dem Namen Pelhřimov wurde. 1296 wurde Pelhřimov zur königlichen Stadt erhoben wurde. Im Besitz der Prager Bischöfe blieb Pelhřimov bis 1415. Im 16. Jh. brannte die Stadt dreimal nieder. Pelhřimov wurde gegen Ende des Jahrhunderts zur Renaissancestadt.Während des Dreißigjährigen Krieges plünderten die schwedischen Heere Pelhřimov aus. Die großen Brände 1646 und 1766 vernichteten die Stadt vollständig. Die Stadt bekam die heutige Gestalt durch den Spätbarockumbau am Ende des 18. Jh.

Während der Napoleonkriege erlitt Pelhřimov Schaden, als hier die russischen Heere durch die französischen Heere abgelöst wurden. 1800 und 1804 wurde Pelhřimov durch die russische Armee okkupiert. Im 18. Jh. begann die Entwicklung der Tuchindustrie, der größere Aufschwung der Industrie kam erst im 20. Jh. Die Stadt wurde um den quadratischen Platz mit dem regelmäßigen Straßennetz gegründet. Zu den ältesten erhaltenen Teilen gehören Reste der Stadtbefestigung aus dem 14. Jh. mit den Stadttürmen. Den Stadtkern dominiert die Kirche St. Bartholomäus vom Anfang des 14. Jh. mit dem prismatischen Renaissanceturm aus dem Jahr 1576. Im Stadtkern blieben auch viele gotische und RenaissancePatrizierhäuser mit Barockgiebeln erhalten.

Zum Bildbericht der Projektfahrt im PDF-Format: DOWNLOAD (~ 7,5 MB)

Spanische Berufsschüler im Praktikum in Deutschland

 Seit Mitte April absolvieren Rodrigo García Otero und Carlos López López ein zehn-wöchiges Praktikum in Deutschland. Im Rahmen ihrer Ausbildung als Fachinformatiker ergänzen die beiden ihre bisher in Spanien erworbenen Kenntnisse durch praktische Anwendung in deutschen Ausbildungsbetrieben.

Weiterlesen: Spanische Berufsschüler im Praktikum in Deutschland

Die amerikanische Kultur hautnah erleben - Englischunterricht mal anders

Schülerinnen und Schüler der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule in Fritzlar und der Nazareth Area High School beenden erfolgreich internationales Austauschprojekt.

 

Seit Mitte März haben Schülerinnen und Schüler der Klasse 11 Wa der Fachoberschule mit Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung mit amerikanischen Jugendlichen der Nazareth Area High School aus dem Bundesstaat Pennsylvania in den USA über das Internet geschrieben. Ziel des Projekts war es, einen Einblick in die Kultur des Austauschlandes zu erlangen, sowie die Englisch- bzw. Deutschkenntnisse zu verbessern.

 

exchange_project_2012.jpgDie Schülerinnen und Schüler der 11 Wa mit ihren Portfolios, in denen sie unter dem Namen „my intercultural diary“ die Ergebnisse ihrer Unterhaltungen festhielten.

 

Weiterlesen: Die amerikanische Kultur hautnah erleben - Englischunterricht mal anders

Austauschfahrt mit Schülern(Tischler-Fachstufe 1) nach Pelhrimov

Auch in diesem Jahr fuhren die Tischler wieder zu einem partnerschaftlichen Austauschprojekt nach Pelhrimov in Tschechien.

Die Auszubildenden im 2. Ausbildungsjahr des Tischlerhandwerks produzierten in national-gemischten 2-er Teams Kinder-Rutsche-Autos aus Holz, die anschließend einem Kindergarten aus der Region Pelhrimov gespendet wurden. Kommunikationssprache war Englisch, bei Bedarf stand auch eine Dolmetscherin zur Hilfe bereit.

pehlrimov_tschechien_tischler_2012.jpgGruppenfoto Austauschfahrt nach Pelhrimov

Weiterlesen: Austauschfahrt mit Schülern(Tischler-Fachstufe 1) nach Pelhrimov

Schul-Partnerschaft mit Pelhrimov/Tschechien

CIMG2286-klein.jpgv.L.n.R.: Frank Lindekamm, Lena Mikesch, Matthias Rohwer, Iva Haladova und Rostia KostkaTischler erneuern die Schul-Partnerschaft mit der Stredni Prumislova Skola in Pelhrimov/Tschechien

Die Kollegen des Fachbereichs Holztechnik Lena Mikesch, Frank Lindekamm und Matthias Rohwer fuhren vom 15. bis 18. Januar nach Pelhrimov und organisierten die Fortführung der Schul-Partnerschaft. Anlass für das Treffen waren neue Verantwortlichkeiten in den Lehrerteams: die Pensionierung von Ludwig Prinz, der vorher für unsere Schule die Partnerschaft organisierte, und Jana Pechova, die für die tschechische Partnerschule die Kontaktperson und Dolmetscherin war.

Weiterlesen: Schul-Partnerschaft mit Pelhrimov/Tschechien