Wer ist online

Aktuell sind 75 Gäste und keine Mitglieder online

Schüleraustausch mit Tschechien

austausch11. Hälfte - Besuch der deutschen Schüler in Kamenice nad Lipou

Wie ist die landwirtschaftliche Ausbildung in Tschechien organisiert? Dieser Frage gingen sechs Schüler und eine Schülerin mit der betreuenden Lehrkraft Frau Dr. Matthé nach, die im September eine Woche die Partnerschule in Kamenice nach Lipou im Gebiet Vysochina in Tschechien besuchte. 

Die tschechischen Auszubildenden dort werden in Vollzeit beschult und verrichten die praktische Arbeit in einer kooperierenden Genossenschaft, in der unsere Auszubildenden drei Tage mitarbeiteten. Sie melkten die 320 Fleckvieh / Red Holstein-Kühe in der Doppel-10er-Fischgräte, versorgten die 150 Kälber in Einzelboxen mit Milch, Kälbermüsli und Heu, besichtigten die Jungvieh- und Bullenställe und erfuhren auch sonst viel über die landwirtschaftliche Ausbildung. Es wurde der Schulstandort in Kamenice und in Pelhrimov besucht, die Werkstätten besichtigt und etwas über Schülerzahlen und Ausbildungsberufe erfahren.

In einer fachlichen Exkursion wurde ein Milchviehbetrieb mit 500 Holsteinkühen (von 11000 l pro Jahr) besucht, der brandneue Kälberstall mit Einzel- sowie Gruppenbuchten und Tränkeautomaten und der Jungviehstall besichtigt. Beim Melken der Kühe im 24er Innenmelkerkarussell konnte beobachtet werden, wie geschickt die Kühe die sich drehende Plattform betreten, sich um 180 Grad drehen, um dann in der Position zum Melken zu sein. Viele fachliche Fragen wurden beantwortet und unsere Schüler konnten erkennen, dass unsere hessische Landwirtschaft in einigen Dingen noch Nachholbedarf hat. Allerdings liegt der besichtigte Betrieb an 5. Stelle im Landesdurchschnitt.

Eine weitere Exkursion ging zur Landmaschinenfirma Agrostroj, die für Claas, Krone, John Deere und Volvo Maschinenteile herstellt, die dann in Deutschland nur noch montiert werden müssen. 1700 Mitarbeiter wirken in 20 Hallen für Tschechien, das europäische Ausland und die USA.

Auch die Freizeit kam nicht zu kurz: ob eine Schlossbesichtigung in Kamenice, Freizeit in Pelhrimov, ein Ausflug mit der Schmalspurbahn nach Jindrichuv Hradec, ob Grillen, Fußballspielen oder Baden, für jeden war etwas dabei. Beim Abendessen mit der Schulleitung wurden Eindrücke der Woche getauscht, die Organisation gelobt und der Gegenbesuch für April 2017 besprochen. Unsere Auszubildenden hatten eine interessante, abwechslungsreiche Woche mit vielen Eindrücken und mit so manchen geradegerückten Vorurteilen.

austausch2