Wer ist online

Aktuell sind 31 Gäste und keine Mitglieder online

Kooperationen und Partner

Cambrigde Sprachzertifikate - Ein Pluspunkt für Beruf und Studium

foto2017Vor über 100 Jahren führte die Universität Cambridge Sprachzertifikate für Lernende der englischen Sprache ein, die sogenannten ESOL Sprachdiplome. (ESOL steht für English for Speakers of Other Languages.) 

Mittlerweile wurden über drei Millionen Prüfungen in über 130 Ländern abgenommen und von Muttersprachlern an der Universität Cambridge ausgewertet und zertifiziert. Weltweit genießen sie hohes Ansehen, sind bekannt und werden sehr geschätzt. 

Offizielle Prüfungen machen die Sprachkenntnisse messbar und somit auf internationaler Ebene vergleichbar. Dies eröffnet neue berufliche Möglichkeiten und Perspektiven. Viele Universitäten im In- und Ausland verlangen einen Nachweis über ein bestimmtes Sprachniveau, welches mit dem entsprechenden Sprachzertifikat erbracht wird. In der Regel entfällt eine weitere Teilnahme an einer Sprachprüfung bzw. an einem Sprachkurs zu Beginn des Studiums. 

Weiterlesen: Cambrigde Sprachzertifikate - Ein Pluspunkt für Beruf und Studium

Projekt „Skulpturenpark“ der Tischler Grundstufe 2018

skulpturenpark2018Zu Beginn der Tischlerausbildung führte der Fachbereich Holztechnik der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule auch dieses Jahr wieder ein Gestaltungsprojekt durch. Die Schülerinnen und Schüler des ersten Ausbildungsjahres erhielten den Auftrag „Holzstehlen“ für einen Skulpturenpark zu entwerfen und herzustellen, die nach Fertigstellung auf dem Gelände der Berufsschule als dauerhaftes Kunstwerk installiert werden sollten. Unter Anleitung von Theoriekollege Matthias Rohwer zeichneten die Tischler-Azubis individuelle Entwürfe.

Die Gestaltung eines einfachen Holzproduktes für den Außenbereich stand im Vordergrund. Die Aufgabe bot die Möglichkeit zur Entfaltung der eigenen Persönlichkeit. Die kreative Arbeit diente dabei der Förderung gestalterischer Kompetenzen. Bei der späteren Herstellung im fachpraktischen Unterricht von Fachlehrer Frank Lindekamm wurde fleißig gesägt, gehobelt und gestemmt. So konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Erfahrungen im Umgang mit dem Werkstoff Holz und den Handwerkzeugen des Tischlerberufes erweitern. Nach Fertigstellung wurden die Stehlen auf der Rasenfläche vor der Tischlerwerkstatt aufgestellt. Wir freuen uns über die Bereicherung unseres Schulgeländes und wünschen viel Freude beim Betrachten.

Unser Dank geht an die Firma Wilhelm Schmalz in Züschen für die Bereitstellung des Materials und an die Schulleitung für die Freigabe der Rasenfläche.

Matthias Rohwer und Frank Lindekamm

Zur Bildergallerie: HIER