Wer ist online

Aktuell sind 45 Gäste und keine Mitglieder online

Internationale Beziehungen

Landwirtschaft verbindet über Ländergrenzen [2019]

CIMG0275 320pxDritter Gegenbesuch der tschechischen Landwirtschaftsschüler in Fritzlar

Anfang April war es wieder soweit. Die Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule begrüßte zum dritten Mal Gäste aus Kamenice nad Lipou in Fritzlar. Die tschechischen angehenden Landwirte bzw. Landmaschinenmechatroniker übernachteten z.T. auf Ausbildungsbetrieben oder bei deutschen Partnerschülern zu Hause. In den Ausbildungsbetrieben konnten sie an zwei Tagen und manchen Abenden mitarbeiten. Die Gäste integrierten sich sehr gut in die betrieblichen Abläufe und freuten sich über die liebevolle Betreuung in den Betrieben. An dieser Stelle danken wir dem Betrieb Marco Führer in Gilserberg, Betrieb Grebe in Arolsen-Vasbeck, Betrieb Krug in Schwalmstadt, Betrieb Ochs in Frielendorf-Todenhausen, Betrieb Weiß in Homberg-Wernswig und unseren Auszubildenden Robin Bock, Nico Führer, Jonas Jäger, Johannes Knöppel und Chené Ras für die Unterbringung und gute Betreuung der tschechischen Schüler. Als betreuende Lehrkräfte waren Věra Tokarčiková und Maria Smrčkova zu Gast, Organisatorin war Dr. Angelika Matthé.

Weiterlesen: Landwirtschaft verbindet über Ländergrenzen [2019]

3. Landwirtschaftlicher Austausch der Auszubildenden der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule in Tschechien im September 2018

logofond320Bereits zum dritten Mal besuchten landwirtschaftliche Auszubildende des ersten, zweiten und dritten Ausbildungsjahres der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule (RFES) die Partnerschule in Kamenice nad Lipou im Gebiet Vysochina, um dort die landwirtschaftliche Ausbildung sowie landwirtschaftliche Betriebe und Unternehmen kennenzulernen.

In Kamenice werden die tschechischen landwirtschaftlichen Auszubildenden in Vollzeit beschult und verrichten ihre praktische Arbeit in zwei kooperierenden landwirtschaftlichen Betrieben. In einem dieser Betriebe, der agra Deštna, einer Aktiengesellschaft mit 2100 ha Fläche und 680 Milchkühen der Rasse Holstein, konnten die deutschen Schülerinnen und Schüler zwei Tage bei den Milchkühen, den Kälbern und im Melkstand mitarbeiten. Einige fuhren auch mit hinaus auf die Flächen, besichtigten das Maishäckseln mit einem 8reihigen John Deere-Häcksler, das Roggensähen mit einer 64reihigen Pöttinger Drillmaschine, die über GPS nach dem Einsetzen in den Boden ihren Weg über das Feld selbstständig findet, und eine Kartoffelrodemaschine. Sie erfuhren sehr viel über die landwirtschaftliche Ausbildung ihrer Gastgeber und staunten besonders über Schlaggrößen oder die andersartige Strukturierung der Flächen und die Größe der Betriebe.

Weiterlesen: 3. Landwirtschaftlicher Austausch der Auszubildenden der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule...

LTC 2018 "We are in America!"

blogusa2018Auch in diesem Jahr ist eine Schülerinnen-Gruppe der RFES in Wisconsin (USA) zum Besuch unserer Partnerschule, dem Lakeshore Technical College. In unserem Reiseblog könnt ihr einen Eindruck gewinnen, was wir bei unserem diesjährigen Besuch in Wisconsin erleben. Viel Spaß beim Stöbern!

Greetings from America!

Zum ersten Tag unserer Reise: https://bit.ly/2R3njZC

Landwirtschaft verbindet über Ländergrenzen

titelfotoZweiter Gegenbesuch der tschechischen Landwirtschaftsschülerin Fritzlar

Ende April war es wieder soweit und wir konnten unsere tschechischen Gäste aus Kamenice nad Lipou, dem zweiten Standort unserer Partnerschule in Tschechien in Empfang nehmen. Fünf landwirtschaftliche Auszubildende und zwei angehende Landmaschinenmechatroniker wurden nach dem Empfangsessen in der Schule auf fünf Ausbildungs- bzw. Elternbetriebe verteilt. Die Übernachtungs- und Verpflegungskosten werden durch den Gebietsagrarausschuss bezuschusst. Dort arbeiteten sie an zwei Tagen und manchen Abenden mit, integrierten sich sehr gut in die betrieblichen Abläufe und freuten sich über die liebevolle Betreuung in den Betrieben. 

An dieser Stelle danken wir dem Betrieb Becker in Reinhardshagen, dem Betrieb Kothe in Fritzlar-Obervorschütz, dem Betrieb Lotzgeselle in Söhrewald, dem Betrieb Lötzerich in Martinhagen, dem Betrieb Möcklinghoff in Hofgeismar und unseren Auszubildenden für die Unterbringung und gute Betreuung der tschechischen Schüler.

Weiterlesen: Landwirtschaft verbindet über Ländergrenzen

Interkulturelle Zusammenarbeit an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule

P1110749 kleinBesuch aus Ruanda informiert sich an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule (RFES) über Ausbildung an der CNC-Fräsmaschine.

Die Schülerinnen und Schüler der RFES erleben Globalisierung nicht nur in der Theorie, sondern auch am praktischen Beispiel. In Rubengera in Afrika wurde vor sieben Jahren mit dem Bau einer Berufsschule begonnen, die mittlerweile als Kompetenzzentrum für Aus- und Weiterbildung im Bereich Holzverarbeitung vom Staat Ruanda und Ostafrika zertifiziert wurde. Neben mittelständischen Unternehmen wie der Firma Fingerhaus aus Frankenberg und anderen unterstützt die Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule die Technical Secondary School (TSS) Rubengera. So entwickelten beispielsweise Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule im Rahmen eines Unterrichtsprojektes bereits im Schuljahr 2014/2015  eine Brikettpresse zur Verarbeitung von Holzspänen. 

Weiterlesen: Interkulturelle Zusammenarbeit an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule