Wer ist online

Aktuell sind 34 Gäste und keine Mitglieder online

Fachoberschule

Dauer 2 Jahre (Organisationsform A) oder 1 Jahr (Organisationsform B)

Technik

Wirtschaft

Elektrotechnik Ernährung und Hauswirtschaft
Maschinenbau Wirtschaftsinformatik
Informationstechnik Wirtschaft und Verwaltung

 

Vorbemerkung

Die Fachoberschule bietet jungen Menschen mit und ohne Berufsausbildung die Möglichkeit, die allgemeine Fachhochschulreife zu erwerben, die zum Studium in einem gestuften Studiengang an einer Universität oder zum Studium an einer Fachhochschule berechtigt. Außerdem befähigt sie zur Ausübung qualifizierter Funktionen in Technik, Wirtschaft und Verwaltung.

Die Fachoberschulen sind nach Schwerpunkten gegliedert. An der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule gibt es:

  • eine Fachoberschule für Elektrotechnik (Schulstandort Fritzlar),

  • eine Fachoberschule für Maschinenbau  (Schulstandort Fritzlar),

  • eine Fachoberschule für Informationstechnik  (Schulstandort Fritzlar),

  • eine Fachoberschule für Ernährung und Hauswirtschaft  (Schulstandort Fritzlar),

  • eine Fachoberschule für Wirtschaftsinformatik  (Schulstandort Fritzlar) und

  • eine Fachoberschule für Wirtschaft und Verwaltung (an den beiden Schulstandorten Fritzlar und Homberg).

In die Klasse 11 können eintreten:

Bewerber mit einem mittleren Bildungsabschluss (Realschulabschluss, Ab­­schluss der 2jährigen Berufsfachschule, Versetzung nach Klasse 11 einer gymnasialen Oberstufe, Fachschulreife)
Dauer: 2 Jahre (Organisationsform A)

In die Klasse 12 können eintreten:

Bewerber mit einem mittleren Bildungsabschluss (s. Klasse 11) und einer Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf.
Dauer: 1 Jahr (Organisationsform B)

Wer die Fachoberschule erfolgreich abschließt (staatliche Abschlussprüfung), erhält das Zeugnis der allgemeinen Fachhochschulreife.

Zugangsvoraussetzungen

Aufnahme in die Klasse 11 der Organisationsform A

  1. Mittlerer Bildungsabschluss einer allgemein bildenden oder beruflichen Schule mit mindestens befriedigenden Leistungen in zwei der Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch, wobei in keinem der genannten Fächer die Leistungen schlechter als ausreichend sein dürfen oder Versetzung in die Klasse 11 der gymnasialen Oberstufe

  2. Eignungsfeststellung der abgebenden Schule

  3. Berufsberatung durch das Arbeitsamt oder Schullaufbahnberatung durch die abgebende Schule

  4. Ein Praktikumsplatz in einem Betrieb muss bei Eintritt in die Fachoberschule (01.08. des Bewerbungsjahres) nachgewiesen werden. Das Praktikum findet in der Zeit vom 01.08. bis zum Ende der vorletzten Woche vor den Sommerferien statt.

Aufnahme in die Klasse 12 der Organisationsform B

  1. Bedingungen wie bei (Klasse 11.1) und

  2. Abschlussprüfung in einem einschlägigen anerkannten Ausbildungsberuf

  3. Abschluss einer mindestens 2jährigen Berufsausbildung durch eine staatliche Prüfung oder

  4. Einschlägige Laufbahnprüfung im öffentlichen Dienst

Aufnahmeverfahren

Für Schüler, die unmittelbar nach dem mittleren Bildungsabschluss in die Fachober­schule übergehen wollen, erfolgt die Anmeldung über die bisher besuchte Schule. Dort sollte der schulinterne Abgabetermin erfragt werden. Die abgebende Schule leitet die Anmeldungen bis spätestens 31. März des Bewerbungsjahres an die Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule weiter.

Zusammen mit dem Antrag sind einzureichen:

  • Lebenslauf mit Lichtbild

  • beglaubigte Kopie des Halbjahreszeugnisses

  • beglaubigte Kopie des Vorjahreszeugnisses

  • Eignungsfeststellung der abgebenden Schule

Ein Praktikumsplatz muß bei Eintritt (01.08. des Bewerbungsjahres) nachgewiesen werden.

Die endgültige Aufnahme erfolgt nach Vorlage des Abschlusszeugnisses der abgebenden Schule.

Bewerber, die nicht unmittelbar von der Schule, in der sie den mittleren Bildungsabschluss erworben haben, in die Fachoberschule übergehen wollen, beantragen ihre Aufnahme direkt bei der Fachoberschule bis spätestens 31. März des Bewerbungsjahres. Antragsvordrucke sind bei der Fachoberschule erhältlich. Mit dem Antrag sind einzureichen:

  • Lebenslauf mit Lichtibild

  • beglaubigte Zeugniskopie über mittleren Bildungsabschluss und
    beglaubigter Nachweis über Berufsabschluss (gilt nur für Auf-
    nahme in Klasse 12; kann nachgereicht werden).

  • Minderjährige fügen die Einverständniserklärung der Eltern bei.

Sonstiges

Für den Besuch der Fachoberschule besteht Schulgeldfreiheit.