Wer ist online

Aktuell sind 131 Gäste und keine Mitglieder online

Aktivitäten

Meier/Meyer – Ist doch egal, oder? – BJS 2016

VFAGBJS2016 kleinerfolgreiche Teilnehmer am BJS 2016Meyer oder Meyer ist doch egal, oder? Aber wie sieht es aus, wenn es sich um den Bewerber „Meier“ oder „Meyer“ handelt oder um die Patientin „Neumann“ oder „Naumann“? Auch die Überweisung eines Betrages von „1.000 €“ oder „10.000 €“ für den Gebrauchtwagen ist durchaus ein Unterschied.

Tippfehler sind schnell passiert und können – abgesehen davon, dass sie ärgerlich sind –  leicht zu Missverständnissen bis hin zu Rechtsstreitigkeiten führen.

Beim 10-Finger-Tast-Schreiben ist äußerste Konzentration notwendig. 21 Schülerinnen und Schüler der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule haben  in diesem Jahr am Bundesjugendschreiben der Bundesjugend für Computer, Kurzschrift und Medien teilgenommen. Neben dem – möglichst fehlerfreien – Schnellschreiben eines Textes innerhalb von 10 Minuten, nahmen die Schüler erstmals am Staffelschreiben (vier Personen schreiben abwechselnd einen Text innerhalb von 10 Minuten) teil. Eine weitere Disziplin des Wettbewerbs ist die Textbearbeitung und –gestaltung. Hierfür eigneten sich die Schülerinnen und Schüler die Kenntnisse der Autorenkorrektur nach DIN 16511 an.

Weiterlesen: Meier/Meyer – Ist doch egal, oder? – BJS 2016

Jetzt auch Radio in der Schule

dasradioteamDie Lehrerin, Justine Jungermann, mit der Radioprojektgruppe der Reichspräsident- Friedrich-Ebert-Schule in Fritzlar. Foto: Christian SchröderEin neues Projekt an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule in Fritzlar bescherte den Schülern und Lehrern erstmalig einen „Radiotag“ an der Schule und somit ein besonderes Hörvergnügen und Abwechslung in den großen Pausen. 

Dies ermöglichte die Höhere Handelsschule unter der Koordination ihrer Lehrerin Justine Jungermann. Schon lange bestand die Idee, solch ein Schulradio umzusetzen. Nun war es soweit. Nach dreimonatiger Projektarbeit, d.h. vielen Interviews, Stunden des Sortierens und Schneidens und einer Menge Redaktionsarbeit entstand das erste Schulradio mit einer Sendedauer von rund 30 Minuten. Die fertigen Sendungen mit Musik und vielen Informationen aus der Schule wurden in den großen Pausen allen interessierten Schülern vorgeführt. Die Resonanz der Zuhörer war positiv und das Interesse an diesem Medium ist stark gestiegen. „Ich bin von diesem Projekt überzeugt! Medienkompetenz wird immer wichtiger und der Unterricht zu diesem Projekt macht den Schülern viel Spaß. Sie haben sich über das Maß hinaus in diesem Projekt engagiert,“ resümierte Justine Jungermann. Auch der Schulleiter, Frank Wetzlaugk, war von Beginn an begeistert und beteiligte sich mit einem Interview durch die Schüler an dem Schulradio.

Fahrräder bringen ein Stück mehr Freiheit

fahrraederEndlich war es soweit. Am 4. Mai konnten 35 Fahrräder an die Flüchtlinge in Fritzlar durch die Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule übergeben werden.

Nach monatelanger Arbeit der Berufsfachschule GBF 1a und der InteA 1 (Integration und Abschluss)-Klasse der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule sind gespendete Fahrräder wieder fitgemacht und verkehrssicher zur Übergabe bereit gewesen. Unter der Leitung des Lehrers Jürgen Pfingst haben sich eine Vielzahl von Berufsfachschülern  gemeinsam mit Schülern der InteA-Klassen im Unterricht engagiert, um den Flüchtlingen aus Fritzlar nun etwas mehr Mobilität zu bringen. Der Praxisunterricht wurde hierzu besonders vorbereitet, sodass viele Sprachanlässe zustande kamen und soziale Kontakte geknüpft werden konnten. Beispielsweise wurde eine Checkliste zur Reparatur eines Fahrrades erstellt. Diese wurde in sieben verschiedene Sprachen übersetzt. 

Weiterlesen: Fahrräder bringen ein Stück mehr Freiheit

Bundesjugendschreiben 2016

tastatur dunkelFoto: Marcus HeinzenInzwischen hat sich der Wettbewerb an unserer Schule etabliert. Auch in diesem Jahr findet das Bundesjugendschreiben der Bundesjugend für Computer, Kurzschrift und Medien an unserer Schule statt.

Teilnehmen kann jeder, der seine Fachkompetenz in den Disziplinen

- Autorenkorrektur

- Tastschreiben

- Staffelschreiben

- Tabellenkalkulation

mit einer Urkunde nachweisen möchte.

Ansprechpartnerin: Frau Viereckt (Raum 104, Fritzlar / Raum 170, Homberg)

Unterkategorien