Wer ist online

Aktuell sind 105 Gäste und keine Mitglieder online

Aktivitäten

Schüler wollen Leben retten !

IMG 8996Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule beteiligt sich an Aktion der Deutschen Knochenmarkspenderdatei

 Sie wollen Verantwortung übernehmen und Leben retten: die Schülerinnen und Schüler der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule (RFES). Wie schon im vergangenen Jahr, haben sich auch in diesem Jahr wieder viele Schülerinnen und Schüler für die Deutsche Knochenmarksspenderdatei gemeinnützige GmbH (DKMS) registrieren lassen. 

Die Klassen besuchten am 05.09.17 sowie am 07.09.17 an den beiden Schulstandorten in Fritzlar und Homberg Informationsveranstaltungen der DKMS und hatten im Anschluss die Möglichkeit, sich in die Spenderkartei aufnehmen zu lassen. Um die Schülerinnen und Schüler umfassend zu informieren, hatte die Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule die DKMS an die Schule eingeladen. Die Schule folgte damit dem Aufruf der DKMS „Leben spenden macht Schule“.

Weiterlesen: Schüler wollen Leben retten !

Die RFES in Fritzlar und Homberg auf dem Weg zur „Gesundheitsfördernden Schule“

UrkundenuebergabeErnaehrungZertifizierung2017Bild (v.l.n.): Anneli Allmeroth-Derlin (AG Schule & Gesundheit), Michael Baule (Leiter AG Schule & Gesundheit), Frank Wetzlaugk (Schulleiter), Roman Spohr (Fachberater beim Staatl. Schulamt), Matthais Rohwer (Qualitätsmanagementbeauftragter)Die Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule in Fritzlar und Homberg befasst sich bereits seit vielen Jahren intensiv mit dem Themengebiet „Gesunde Schule“. Die Gründung einer AG „Schule und Gesundheit“ aus interessierten Lehrerinnen und Lehrern bildete hierbei den Anfang. Seitdem wurde eine Vielzahl von gesundheitsfördernden Angeboten in den Bereichen „Ernährungs- und Verbraucherbildung“, „Bewegung“, „Sucht- und Gewaltprävention“ und „Lehrergesundheit“ in den Schulalltag integriert, dort fest verankert und kontinuierlich weiterentwickelt. 

Insbesondere in dem Teilbereich „Ernährungs- und Verbraucherbildung“ ist die Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule bereits sehr weit. Schon 2010 konnte hier eine Zertifizierung durch das Hessische Kultusministerium erreicht werden. Das fortgesetzte Bestreben der Schule, über viele Jahre erfolgreich und dauerhaft wichtige Elemente und Abläufe der Ernährungs- und Verbraucherbildung in das Schulleben zu integrieren und somit Schülerinnen, und Schüler und die Lehrkräfte erfolgreich in diesem Bereich zu begleiten und auszubilden, fand nun seinen Ausdruck in der Rezertifizierung des Teilbereiches „Ernährungs- und Verbraucherbildung“ durch das HKM. So wurde Herrn Wetzlaugk, dem Schulleiter der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule in Fritzlar und Homberg, durch dem Fachberater des Staatlichen Schulamtes des Schwalm-Eder-Kreises und des Kreises Waldeck-Frankenberg im Bereich „Schule und Gesundheit“, Roman Spohr, am Schulstandort Homberg die Urkunde zur Rezertifizierung für den Bereich „Ernährungs- und Verbraucherbildung“ überreicht. 

Weiterlesen: Die RFES in Fritzlar und Homberg auf dem Weg zur „Gesundheitsfördernden Schule“

Lernen für den Erfolg - auch während der Sommerferien

Sommerakademie 2017Foto: Marcus HeinzenSommerakademie 2017 an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule in Fritzlar

Bereits zum fünften Mal fand an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule in Fritzlar eine Sommerakademie statt. Vom 31.7. bis zum 4.8.2017 trafen sich Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule Klasse 11, der Fachoberschule B-Form sowie der Gestuften Berufsfachschule zum Lernen in den Ferien. Für 20 junge Leute hieß es während dieser Zeit „lernen statt chillen“. 

Von Montag bis Freitag von 8:00 bis 13:00 Uhr intensivierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Kenntnisse in Mathematik und Deutsch (ein Englischkurs kam leider nicht zustande). Da hieß es mathematische Aufgaben zu lösen, Texte zu verfassen sowie orthographische und grammatikalische Kenntnisse zu erweitern und zu vertiefen. Ziel der Akademie war es, die Fähigkeiten der Lernenden in den Fächern  Deutsch und Mathematik zu verbessern und sie somit gut gerüstet und motiviert auf das neue Schuljahr vorzubereiten. 

Weiterlesen: Lernen für den Erfolg - auch während der Sommerferien

Schüler absolvierten erfolgreich die Prüfungen für den externen Hauptschulabschluss und das Deutsche Sprachdiplom PRO

InteAExternerHAS DSD PROAm letzten Schultag erhalten die InteA-Schüler erhalten ihre Zeugnisse und Sprachzertifikate im Beisein der Deutschlehrerinnen Frau Martina Lohse und Frau Ellen Vollmar sowie dem Schulleiter Herrn Frank Wetzlaugk. Für die jungen Migranten im Alter von 16 bis 20 Jahren ist dies eine beachtliche Leistung. Die meisten von ihnen kamen erst vor etwa zwei Jahren mit geringen bis keinen Deutschkenntnissen nach Deutschland und lernten in kürzester Zeit die deutsche Sprache im Sprachförderprogramm InteA (Integration durch Anschluss und Abschluss). Neben dem Fach Deutsch wurden ebenfalls Prüfungen in den Fächern Mathematik, Politik, Geschichte sowie teils Englisch abgelegt. Insbesondere im Fach Mathematik erreichten einige Schüler sehr gute Leistungen. Darüber hinaus haben zwei Schüler, Abel Adam Hagos und Aron Teklemariam Kesete den qualifizierenden Hauptschulabschluss erreicht. Beide streben im kommenden Schuljahr den mittleren Bildungsabschluss an. Andere freuen sich darauf, im Sommer eine Ausbildung als Friseur/in oder Tischler/in antreten zu können oder besuchen die Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung (BÜA) mit dem Ziel, sich beruflich zu orientieren und bald in Ausbildung zu gehen. 

Weiterlesen: Schüler absolvierten erfolgreich die Prüfungen für den externen Hauptschulabschluss und das...

Unterkategorien