Wer ist online

Aktuell sind 31 Gäste und keine Mitglieder online

Uncategorised

Die HNA berichtet über die Schülerfirma Fichtenwerk

HNA FH 2019 05 24 iconDownload des HNA-Artikels als PDF-Datei (Dateigröße ca. 600 kB): HIER

Europa für Dich erfahrbar – Europatag an der RFES -10. Mai 2019

logo europawoche 320pxProgramm:

08:05 Uhr gemeinsame Eröffnung in der Pausenhalle
08:15 Uhr Start des Programms

 

08:15 Uhr - 09:45 Uhr - Workshop I - Raum 107/108 - Wissen haben und Wissen schaffen Quiz: Wer wird Europameister Bürger Europas e.V., Berlin
09:45 Uhr bis 10:30 Uhr Pause
10:30 Uhr bis 12:00 Uhr - Was bedeutet die EU für lokale Unternehmen? - EU als Lern- und Arbeitsraum Johannes Seyffarth (Geschäftsführer Vola Plast GmbH & Co. KG und Stellvertretender Vorsitzender der IHK-Regionalversammlung Schwalm-Eder-Kreis)

   

08:15 Uhr bis 13:30 UhrWorkshop II R. 161/162 - EU der Zukunft – Zukunft der EU - Planspiel - Durchgeführt von planpolitik, Berlin / Unterstützt von der Friedrich-Ebert-Stiftung Hessen

 

ab 09:45 Uhr  - Europa-Truck - zwischen FOS-Gebäude und Pausenhalle - Thema: Europa-Union Schwalm-Eder

Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)

efre2018 320pxFritzlar-Homberg

Die Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule in Fritzlar folgt konsequent dem Weg einer zunehmenden Digitalisierung, die auch vor den Schulen nicht halt macht. Die Industrie macht es vor. Industrie 4.0 ist in aller Munde. Damit auch die Schülerinnen und Schüler der berufsbildenden Schule in Fritzlar und Homberg fit für den Berufsalltag werden, konnte die RFES aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im letzten Jahr zwei PC-Räume komplett mit neuen Rechnern ausstatten. Auch Ipads in Form eines IPAD-Koffers haben längst Einzug in den Schulalltag gehalten. Der rollbare Koffer ist mit allem ausgestattet, was für einen modernen Unterricht im Klassenraum benötigt wird. Jede Lehrkraft hat Zugriff auf den Koffer, der neben den zahlreichen Laptops von einer IT-Fachkraft stets auf aktuellem Stand gehalten wird.

Weiterlesen: Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)

Werksbesichtigung bei VW in Wolfsburg

vwFachoberschule Wirtschaft und Verwaltung

Am 11. Dezember 2018 fuhren wir, die Fachoberschüler des Schwerpunktes Wirtschaft und Verwaltung der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule in Fritzlar, zu Volkswagen nach Wolfsburg. Nach unserer Ankunft wurden wir herzlich begrüßt und direkt mit in das Werk genommen.

Einleitend haben wir einen informativen Film geschaut, daraufhin fuhren wir mit einem Cabriolet samt einigen Anhängern durch das Werk. Der Mitarbeiter klärte uns u.a. darüber auf, dass Volkswagen weltweit über ca. 700.000 Mitarbeiter beschäftigt. Wir konnten Einblicke in die Produktion, in das Presswerk und in die Karosserieherstellung gewinnen.

Weiterlesen: Werksbesichtigung bei VW in Wolfsburg

Gestalte Deine Zukunft mit uns!

ZZP 5578Wir öffnen unsere Türen für Dich und möchten Dich informieren. Wir bieten ein breites Angebot unterschiedlichen Qualifikations- und Ausbildungsoptionen. An unserer Schule können qualifizierte und zukunftsorientierte Schulabschlüsse erworben werden. Die Bildungsgänge unserer Schule zeichnen sich durch ein hohes Maß an Berufsbezug aus. Je nach Bildungsgang bieten wir Dir die Möglichkeit verschiedene Abschlüsse wie den Hauptschulabschluss, den Realschulabschluss zu erzielen oder auch die Fachhochschulreife zu erlangen.

Weiterlesen: Gestalte Deine Zukunft mit uns!

Ihre Kissen kamen an

hnaclobberpillow kleinZum Vergrößern Bild anklicken!

 

Zur Bildergallerie: HIER

„Sie machen ihr Ding!“

IMG 6462 kleinSchüler v.l.n.r.: Duncan Eckhardt (GBF2b), Patrick Höhmann (GBF2a), Domenico D'uva (HBF2) und Lea Sieron (KBF2b)Feierliche Übergabe der Zeugnisse an die Absolventinnen und Absolventen der Zweijährigen Berufsfachschulen

Am Mittwoch den 28.06.2017 fand zum zweiten Mal im Hardehäuser Hof in Fritzlar die Verabschiedung der Absolventinnen und Absolventen der Zweijährigen Berufsfachschulen der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule statt.  42 erfolgreiche Schülerinnen und Schüler haben den mittleren Bildungsabschluss erreicht. Nach dem feierlichen Einzug begrüßte Schulleiter Frank Wetzlaugk alle Absolventinnen und Absolventen, deren Familien, die anwesenden Lehrkräfte und alle, die den Abend mitgestalteten. Er gratulierte recht herzlich zur bestandenen Abschlussprüfung und hob die gute Zusammenarbeit zwischen den Lehrkräften sowie den Schülerinnen und Schülern als wichtiges Erfolgskriterium hervor. Ferner forderte er die Absolventinnen und Absolventen auf, sich in allen Bereichen ihres Lebens stets einzubringen, ihr Potential zu nutzen und auch in schwierigen Situationen auf ihre Fähigkeiten zu vertrauen. 

Im Anschluss folgte eine musikalische Darbietung des Chors „Gongschlag“ des Kollegiums der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule, die mit ihrem Lied „Ich mach mein Ding“ auf sehr unterhaltsame Weise Empfehlungen für den weiteren Weg der Schülerinnen und Schüler präsentierten und dafür mit großem Applaus von der Bühne verabschiedet wurden. Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung war die Ehrung der Jahrgangsbesten, wobei Lea Sieron (KBF2b), Domenico D’uva (HBF2), Duncan Eckhardt (GBF2b) und Patrick Höhmann (GBF2a) für ihre besonderen Leistungen ausgezeichnet wurden. 

Vor der Pause kehrte „Gongschlag“ ein weiteres Mal auf die Bühne zurück und  trug diesmal mit dem Lied „Don´t worry“ und einer überraschenden Tanzdarbietung wiederum zur tollen Stimmung der Feier bei. 

Nach der Übergabe der Zeugnisse durch die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer, die in ihren Redebeiträgen mit Charme und Witz an gemeinsam Erlebtes erinnerten, und  ihre Absolventinnen und Absolventen mit den besten Wünschen für die Zukunft ins weitere Leben entließen, war man sich einig, dass es eine rundum gelungene Verabschiedungsfeier war.  

Premiere Filmprojet am 29. März 2017

PremiereRFESFilmprojekt2017Zur vergrößerten Darstellung anklicken

Wir benötigen Unterstützung!

bewerbung alsFür unsere InteA-Klassen (Intensivklassen für Jugendliche nichtdeutscher Herkunft) suchen wir Verstärkung für das Fach Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache. 

Folgende Vorausetzungen sind gewünscht: 

- Bachelor- oder Masterstudiengang "Deutsch als Fremd- und Zweitsprache" bzw. Nachweis von vergelichbaren Qualifikationen 

oder 

- Lehramt für eine allgemein bildende oder berufliche Schule, Lehrbefähigung für das Unterrichtsfach " Deutsch als Fremd- und Zweitsprache" bzw. Nachweis von vergleichbaren Qualifikationen. 

 

Weiterhin benötigen wir dringend qualifzierte Lehrkräfte mit Erfahrung in der Beschulung von Analphabeten. 

Abschluss eines befristeten Arbeitsvertrages auf Grundlage des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H) für zunächst 6 Monate mit der Perspektive auf eine befristetet Anschlussbeschäftigung für ein weiteres Jahr. Beschäftigungsumfang (Unterrichtsstunden/Woche) auf Nachfrage. Die Festsetzung des Entgeltes erfogt nach TV-H und nach Prüfung der eingereichten Nachweise und Qualifikationen. 

 

Interessiert? Dann melden Sie sich bitte bei der zuständigen Abteilungsleiterin Frau StD´in Karin Mand unter folgender Schul-E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule jetz

SoRSmC

Ausgezeichnete Schule: Seit dem 13. September darf sich die Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule (RFES) offiziell als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ (SOR-SMC) bezeichnen. Im Rahmen einer feierlichen Übergabe verlieh Stephan Bürger, Projektleiter von „Gewalt geht nicht!“ und Koordinator des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ im Schwalm-Eder-Kreis die Auszeichnung „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ an die Schulgemeinschaft der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule in Fritzlar. Damit ist die RFES die 13. Schule im Schwalm-Eder-Kreis, die diesen Titel trägt. 

IMG 0881Stephan Bürger, Tobias Stadler, Daniel Schaumburg, Schulsozialarbeiterin Andrea Meixner, Dirk Wettlaufer, Schulleiter Frank Wetzlaugk, Bürgermeister Hartmut Spogat.

Weiterlesen: Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage